Aktuelles

Auf dieser Seite weisen wir in loser Folge auf kirchliche Aussagen oder Nachrichten hin, die wir als Anregungen für die Praxis einem interessierten Leserkreis zugänglich machen wollen.

Trauer um Ferdinand Hiller

Pfarrer Ferdinand Hiller,  19.02.1937 – 07.02.2021
Priesterweihe am 7. 4. 1962

Die Bewegung für eine bessere Welt gibt in tiefer Trauer und großer Dankbarkeit bekannt, dass Pfarrer Ferdinand Hiller, nach einem bewegten, erfüllten und segensreichen Leben unerwartet zum Schöpfer heimgekehrt ist. Sein Primizspruch lautete „Aus den Menschen genommen, für die Menschen bestellt“. Gemäß diesem Spruch ging er mutig, vorurteilsfrei, gerecht, motivierend, aufgeschlossen durchs Leben.

Er zählte zu den Mitbegründern unserer Bewegung in Österreich, war 5 Jahrzehnte mit ihr tief verbunden und über 20 Jahre Leiter der BBW in Österreich. Er hielt über 200 Kurse im Sinne von Pater Lombardi (den Gründer unserer Bewegung) in Rocca di Papa, Rom, und an zahlreichen anderen Orten. Wer ihn bei den Kursen erlebte, wurde mitgenommen von seiner Spiritualität, Weltoffenheit, seinem gelebten und reflektierten Glauben sowie seiner begeisternden Art, uns die Kirchen nach dem 2 Vatikanum, die Zeichen der Zeit sowie den Dialog näher und verständlicher zu bringen.

 

Die Bewegung für eine bessere Welt in Österreich verliert einen wertvollen, freudigen, humorvollen, aufgeschlossenen und liebevollen Wegbegleiter, Vordenker und Freund.

Für die Bewegung für eine bessere Welt

Christl Holztrattner     Karl Köpf     Theresia Wuchse 

 

Parte der Familie    

Parte der Diözese Feldkirch

 

Gedenkgottesdienst für Pfr. Ferdinand Hiller in der Pfarre Heilig Kreuz in Bludenz:
30.05.2021, 10:30 Uhr

 

 

Corona - Covid-19

Unter dem Menüpunkt "Corona - Covid-19" veröffentlichen wir ab sofort Gedanken für die aktuelle Situation.

Wir laden ein, ein "Netz des Segens" zu knüpfen.

Begegnungszentrum anstelle eines Gotteshauses

Wie Christus heute verkünden? Diese Frage beschäftigt nicht nur Theologen. In dem Stadtentwicklungsgebiet beim ehemaligen Wiener Nordbahnhof, in der Pfarre St. Johann Nepomuk, eröffnete die Erzdiözese Wien ein Begegnungszentrum. Das berichtete der ORF auf orf.at.